Rückschlagventile RVZ

Rückschlagventile vom Typ RVZ sind zum Einbau zwischen zwei Flanschen vorgesehen, die direkt mit dem Ventilgehäuse verbunden sind. Erhältlich mit oder ohne integrierte Dämpfung und Linearkugellager.

Rückschlagventile öffnen selbstständig durch den Druck des Mediums auf den Ventilteller. Sie beginnen bei einem Differenzdruck von 0,01 bis 0,05 bar zu öffnen und sind zwischen 0,1 und 0,2 bar vollständig geöffnet. Sobald der Medienstrom unterbrochen oder die Fließrichtung umgekehrt wird, schließt das Ventil automatisch. Die Schließfunktion wird unterstützt durch die Federkraft bzw. das Eigengewicht des Ventiltellers. Rückschlagventile vom Typ RVZ sind zum Einbau zwischen zwei Flanschen vorgesehen, die direkt mit dem Ventilgehäuse verbunden sind. Durch diese Bauweise wird der Medienstrom nicht umgelenkt, wie es bei anderen Rückschlagventiltypen der Fall ist. Rückschlagventile von AWP sind geeignet für den Einsatz in Kältemittelkreisläufen von Industrie-Kälteanlagen. Sie werden sowohl auf der Druck- als auch auf der Saugseite der Verdichter eingesetzt oder in Leitungen in denen nur eine Strömungsrichtung zugelassen ist.

Technische Merkmale

  • Erhältlich in Stahl oder Edelstahl
  • Gehäusewerkstoff: Auswahl nach DIN EN 12284, AD-2000 Reihe W
  • Betriebsmedien: Kältemittel nach EN 378 Teil 1, z. B. NH3, R22, R134a und Gemische mit Kältemaschinenöl; neutrale, gasförmige und flüssige Medien; Kühlsole auf Glycol-Basis
  • Erhältlich mit oder ohne Dämpfung für verschiedene Einbaulagen und Durchflussrichtungen

Rückschlagventile RVZ

Form

Durchgangsform

Werkstoff

Stahl oder Edelstahl

Nennweite

DN 40-350

Nenndruckstufe

PS 25, PS 40, PS 63

Temperaturbereich

-60 °C bis +150 °C

Anschlüsse

Flanschanschluss nach AWP-Standard

Zusatzinformationen

erhältlich mit Heißgasanschluss, Linearkugellager und Ölablass

In Kontakt kommen

GEA AWP GmbH
Armaturenstr. 2
17291 Prenzlau
Germany

Phone: +49 3984 8559-0
Fax: +49 3984 8559-18