WVR-SVA Sicherheits-ventilkombinationen

Sicherheitsventilkombinationen, bestehend aus einem Wechselventil und zwei gegendruckabhängigen Sicherheitsventilen.

AWP Sicherheitsventilkombinationen sind geeignet für den Einsatz in den Kältemittelkreisläufen von Industrie-Kälteanlagen. Die gegendruckabhängigen Sicherheitsventile schützen Kälteanlagen und ihre Bauteile vor unzulässiger Druckbeanspruchung (siehe auch EN 378, Teil 2). Sie entsprechen den Ausrüstungsvorschriften der Technischen Überwachungsvereine (TÜV) und den Regeln der AD2000. AWP Sicherheitsventile beginnen zu öffnen sobald der eingestellte Ansprechdruck erreicht ist. Sie öffnen innerhalb einer 10-prozentigen Drucksteigerung bis zur konstruktiven Begrenzung des Hubs. Fällt der Druck wieder, beginnen sie zu schließen sobald der eingestellte Ansprechdruck erreicht ist und schließen innerhalb einer Druckabsenkung von 10 % unter dem Ansprechdruck vollständig. Das Wechselventil ermöglicht eine einfache Wartung und Überprüfung der Sicherheitsventile, ohne dass der Betrieb der Anlage unterbrochen werden muss. Einer der beiden Austritts-Stutzen ist stets geöffnet, während der andere geschlossen ist. So kann ein Sicherheitsventil überprüft oder sogar ausgebaut werden, während das andere weiterhin in Betrieb ist, um die Anlage abzusichern.

Technische Merkmale

  • Erhältlich in Stahl oder Edelstahl
  • Gehäusewerkstoff: Auswahl nach DIN EN 12284, AD-2000 Reihe W
  • Betriebsmedien: Kältemittel nach EN 378 Teil 1, z.B. NH3, R22, R134a, R290 (Propan), R507; Gemische mit Kältemaschinenöl; neutrale, gasförmige und flüssige Medien; Kühlsole auf Glycol-Basis
  • Einbaulage: senkrecht nach AD2000-Merkblatt A2 und waagerecht
  • Erhältliche Ventilsitz-Dichtungen (für Sicherheitsventile):
    WVR-SVAA: PTFE-Dichtung, einsetzbar bei Temperaturen von -60 °C bis +180 °C, nicht einsetzbar für Ansprechdrücke unter 10 bar
    WVR-SVAB: Elastomer-Dichtung, einsetzbar bei Temperaturen von -50 °C bis +110 °C

WVR-SVA Sicherheits-ventilkombinationen

Werkstoff

Stahl oder Edelstahl

Nennweite (Eintritt/Austritt)

DN 15/15 – 65/100

Nenndruckstufe

PS 25, PS 40, PS 63

Temperaturbereich

WVR-SVAA: -60 °C bis +180 °C
WVR-SVAB: -50 °C bis +110 °C

Anschlüsse

Flanschenden gemäß DIN und ANSI Schraubenden

Ansprechdruck (für Sicherheitsventile)

4 – 63 bar

Zusatzinformationen

erhältlich mit Berstscheiben, Aufnahmeeinheit und Entspannungsventileinheit

In Kontakt kommen

GEA AWP GmbH
Armaturenstr. 2
17291 Prenzlau
Germany

Phone: +49 3984 8559-0
Fax: +49 3984 8559-18